Vogelschutz Hünstetten - Startseite
   
  Vogelschutz Hünstetten
  Startseite
 
Vogelschutz-Hünstetten Vogelschutz-Hünstetten
AKTUELLES Wichtige Adressen 

Brutstatistik Beuerbach / Saison 2017

Gesamtanzahl alle Kästen
(inklusive Sonderkästen)

121

 

davon belegt

86

 

Belegungsgrad insgesamt in %

71

 
     

Tierart

Anzahl
Bruten

% der Bruten, bezogen auf die belegten Kästen

Fledermaus

0

0

Rauchschwalben

2

~2,33

Wespen

2

~2,33

Hornissen

1

~1,16

Bilche

1

~1,16

Rotschwanz

3

~3,49

Sperling

7

~8,14

Turmfalke

1

~1,16

Blaumeisen

9

~10,47

Kohlmeisen

60

~69,77

Summen

86

100,01

 

 


Brutstatistik Limbach / Saison 2017

Art

Anzahl

Prozent

Nistkästen (ohne Hornissenkästen)

189

 

Belegungsgrad (ohne Hornissenkästen)

152

80,42

Hornissenkästen

7

 

Belegungsgrad Hornissenkästen

4

57,14

 

Tierart

Anzahl

Bruten

% der Bruten,

bezogen auf die

belegten Kästen

Kohlmeisen

110

72,37

Blaumeisen

6

3,95

Trauerschnäpper

14

9,21

Grau- oder Fliegenschnäpper

5

3,29

Kleiber

6

3,95

Sperling

8

5,26

Hornissen

8

5,26

Wespen

9

5,92

Bienen

0

0,00

Sonstige

0

0,00

Summen

166

109,21


 .... weitere Brutstatistiken


 

 
 
 
Quelle:   NABU  

Stunde der Wintervögel

Vögel beobachten und melden

Vom 5. bis 7. Januar rufen NABU und LBV zum achten Mal zur bundesweiten „Stunde der Wintervögel“ auf. Neben den „Standvögeln“, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich zusätzliche Wintergäste beobachten, die aus dem noch kälteren Norden und Osten nach Mitteleuropa zogen. 2017 haben insgesamt mehr als 120.000 Vogelfreundinnen und Vogelfreunde aus 82.000 Gärten rund 2,8 Millionen Vögel gemeldet.


 Quelle:   NABU  
Imitationstalent und Formationskünstler

Der Star ist „Vogel des Jahres 2018“

Der Star ist kein gewöhnlicher Allerweltsvogel, denn er hat herausragende Talente: Der Star kann andere Vögel und Umgebungsgeräusche perfekt nachahmen und in seinen Gesang einbauen. Zu hören sind dann sogar Handyklingeltöne, Hundebellen oder Alarmanlagen. Zum Star unter den Vögeln wird er auch durch seine atemberaubenden Schwarmformationen, bei denen hunderttausende Individuen perfekt aufeinander abgestimmt durch die Lüfte gleiten.

Der Star ist den Menschen vertraut und weit verbreitet. Doch seine Präsenz in unserem Alltag täuscht, denn der Starenbestand nimmt ab. Es fehlt an Lebensräumen mit Brutmöglichkeiten und Nahrung – insbesondere verursacht durch die industrielle Landwirtschaft.


Es war einmal 

 .... ein braver Bürger der, beim Anblick seines Wohlstandsbauches, ein schlechtes Gewissen bekam. Um dieses zu besänftigen hatte er seinen Spaß daran, den Vögeln in seiner Umgebung ab und zu mal einen guten „Happen“ zu spendieren. So warf er dann ab und an mal ein Stück Fleisch oder Fisch auf das Dach seines Gartenpavillon. Die großen Vögel wie Milan und Bussard hatten dies auch erstaunlich

schnell bemerkt und zogen........  <= hier klicken zum weiterlesen 



(von H.J. Strecker / Bechtheim)

 
  Insgesamt 115376 Besucher © Stefan Sürth